Sie sind nicht angemeldet.

Werbepartner

Ohne_Titel_1



Hier könnte Ihre Werbung stehen.
Hier bekommen Sie Infos>>>

Links

Untitled 1

 

Der Webspace für diese Forum wurde freundlicherweise bereitgestellt von:
        www.kanin-hop.de

mit technischer Unterstützung von:
weitere interessante Links:

kanin-hop.de
Bei Facebook: 
Kaninhop- Gemeinsam ans Ziel

Pro Kanin-Hop

Neue Benutzer

HappyHoppers(30. Dezember 2016, 22:52)

ostalbhop2015(26. Februar 2016, 17:02)

Mäxx(29. September 2015, 00:01)

cxthjujpvc(5. September 2015, 16:37)

Nadja Amolsch(17. August 2015, 23:13)

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Statistik

  • Mitglieder: 88
  • Themen: 149
  • Beiträge: 1 208 (ø 0,86/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: HappyHoppers

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der Arbeitsgemeinschaft "Kanin-hop im ZDRK". Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Kai Sander

Fortgeschrittener

  • »Kai Sander« ist männlich
  • »Kai Sander« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 402

Registrierungsdatum: 19. September 2013

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: W147 Hörstmar

Wohnort: 32657 Lemgo-Lieme, Bielefelder Str. 170

Beruf: Raumausstattermeister

Hobbys: Kaninchenzucht und Kanin-Hop

  • Nachricht senden

1

Freitag, 8. August 2014, 17:51

Änderung §25 Disqualifikationen

Hier tragen wir den Diskussionen der vergangenen Zeit Rechnung:

Zitat





Folgendes führt zu einer Disqualifikation von dieser Disziplin:


*Die Höchstzeit
ist überschritten.


*Verkehrte
Laufrichtung in der Bahn.(Achtung Regelung „Volte“ beachten!
Nur bei deutlichen Zurücklaufen (drei Schritte) oder überspringen eines
Hindernisses gilt diese Regel)



*Wiederholter
Fehlstart im selben Durchlauf.


*Das Kaninchen
hat die Bahnanlage verlassen.


*Der Begleiter
verliert die Leine und das Kaninchen springt über ein Hindernis.


*Das Kaninchen
wird an der Leine über dem Hindernis hochgezogen.



*Es liegt keine gültige Impfbescheinigung vor

redhospi

Anfänger

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2013

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: KV-Freudenstadt

  • Nachricht senden

2

Freitag, 8. August 2014, 21:39

Finde ich super, auf manchen Turnieren wurde man schon bei einer Drehung disqualifiziert.

DaniVik

Anfänger

  • »DaniVik« ist weiblich

Beiträge: 27

Registrierungsdatum: 9. November 2013

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: W436 Oelde

Beruf: Schülerin

Hobbys: Kaninhop, Reiten, Lesen

  • Nachricht senden

3

Freitag, 8. August 2014, 22:57

Finde ich auch super so

klaus-ed

Schüler

  • »klaus-ed« ist männlich

Beiträge: 165

Registrierungsdatum: 21. September 2013

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: B6 München-Ost

Über mich: Achtung email Adresse: "klaus-ed" existiert nicht mehr. Nur noch reklame-klaus@web.de benutzen.

Wohnort: 85435 Erding

Beruf: Werbetechniker

  • Nachricht senden

4

Freitag, 8. August 2014, 23:09

- logisch
- Verkehrte Laufrichtung, sollte die Vereinbarung von Lemgo gelten. "Alle vier Pfoten haben einen Schritt in die falsche Richtung getan" Überspringenn von Hindernissen entfällt dann automatisch.
zurücksetzen/drehen ergibt einen Korekturpunkt.
-Fehlstart kann es eigentlich gar nicht geben, weil das überspringen des Starthindernisses der Start ist. Ein Zurückspringen wäre ja schon ein Disqualifikationsgrund. Ergo: sein lassen
- was ist die Bahnanlage? Das sollte eindeutiger bestimmt sein. Meine Vorschlagsformulierung: "Ein Kaninchen wird disqualifiziert wenn es sich eindeutig mit vier Pfoten außerhalb der durch die Hindernisstangen begrenzten Bahn befindet.
- war schon immer so
- ist OK so, wird aber zu Diskussionen führen. Besser wäre noch ein Punkt zur generellen Leinenführung (Leinen nicht kürzer als halten, Leinen niemals stramm ziehen, etc. Jeweils mit mindestens einen Korrekturpunkt ahnden.)
-OK
-OK
Das ist Alles?
Was ist mit nicht artgerechtem Umgang. Steuern mit dem Fuß (angedeuteter Fußtritt) etc.

Snoopy09

Schüler

  • »Snoopy09« ist weiblich

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 5. März 2014

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: T108

Wohnort: Jena

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 10. August 2014, 17:09

*Die Höchstzeit
ist überschritten.
--> sehe ich auch so


*Verkehrte
Laufrichtung in der Bahn.(Achtung Regelung „Volte“ beachten!
Nur bei deutlichen Zurücklaufen (drei Schritte) oder überspringen eines
Hindernisses gilt diese Regel)
--> deutliches Zurücklaufen? Man sollte hier die Konsequenzen bedenken! Wenn ein Kaninchen sich plötzlich dreht und losspringen will und der Teilnehmer nicht Disqualifiziert werden will, zieht man schnell und ruckartig an der Leine - logisch! Wenn man allerdings sagt, man ist erst Dis. wenn das Kaninchen zurück über das letzte Hindernis springt, kann man es langsam abbremsen ohne an der Leine zu rupfen. Außerdem ist es völlig überreguliert und jeder Richter kann es wieder auslegen wie er möchte ob das Kaninchen jetzt nun deutlich zurück gelaufen ist oder nicht!


*Wiederholter
Fehlstart im selben Durchlauf.
--> ist ok.
Klaus: Fehlstart ist übrigens auch, wenn der Teilnehmer nicht auf sein Kaninchen aufpasst und es schon vor Freigabe des Schiris über das Starthindernis springt.


*Das Kaninchen
hat die Bahnanlage verlassen.
--> Was bitte ist hier wieder die Bahnanlage?
Klaus: Meinst du die 60cm in der Breite der Hindernisstangen??? Dann darf sich ein Riesenkaninchen nicht mal auf der Bahn drehen ohne das es außerhalb dieses Bereiches ist.
Ich finde dieses Bahnregelung sinnlos. Das kann man auch gleich wieder auslegen wie man möchte. Wie schnell ist ein schnelles Kaninchen aus dem Lot der Hindernisse geschossen und wieder rein innerhalb einer Sekunde. Das sieht man doch als Richter garnicht. Wieso kann man das nicht einfach weglassen? Wenn ein Kaninchen einen großen Wendekreis auf der geraden Bahn braucht, kann es das doch bekommen. Das wird doch durch die Zeit die es mehr braucht geregelt.


*Der Begleiter
verliert die Leine und das Kaninchen springt über ein Hindernis.
--> seh ich auch so, aber nur, wenn es ein reiner Leinenwettbewerb ist! Denn bei reinen Leinenwettbewerben ist ja meist keine Absperrung oder ähnliches vorhanden.
Bei Wettbewerben in denen man mit oder ohne Leine starten darf, wäre es für mich keine Dis.


*Das Kaninchen
wird an der Leine über dem Hindernis hochgezogen.
--> auf jeden Fall.


*Das
Startbuch ist nicht korrekt ausgefüllt
--> Hier sollte man auf keine § verweisen, sondern genau schreiben WAS NICHT KORREKT AUSGEFÜLLT heißt!
- Kein Foto?
- Keine Kaninchenbeschreibung?
Was genau führt zur Dis?


*Es liegt keine gültige Impfbescheinigung vor
--> Das ist ja keine Dis, sondern ein Ausschluss vom Turnier.

klaus-ed

Schüler

  • »klaus-ed« ist männlich

Beiträge: 165

Registrierungsdatum: 21. September 2013

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: B6 München-Ost

Über mich: Achtung email Adresse: "klaus-ed" existiert nicht mehr. Nur noch reklame-klaus@web.de benutzen.

Wohnort: 85435 Erding

Beruf: Werbetechniker

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 10. August 2014, 20:20

Meistens ist die Bahnanlage durch den Teppich gekennzeichnet und so min. 1m breit. Sollte es breitere Teppiche geben oder bei Turnieren auf Rqasen ohne Teppich läßt sich ja eine Markierung anbringen. Auf alle Fälle sollte die Bahn breiter als die Hindernisse sein.

Anne

Anfänger

  • »Anne« ist weiblich

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 1. Oktober 2013

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: Happy Hoppers P33 Lachen-Speyerdorf

Wohnort: Lachen-Speyerdorf

Beruf: Schülerin 11Klasse

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 10. August 2014, 20:33

*Verkehrte
Laufrichtung in der Bahn.(Achtung Regelung „Volte“ beachten!
Nur bei deutlichen Zurücklaufen (drei Schritte) oder überspringen eines
Hindernisses gilt diese Regel)
--> deutliches Zurücklaufen? Man sollte hier die Konsequenzen bedenken! Wenn ein Kaninchen sich plötzlich dreht und losspringen will und der Teilnehmer nicht Disqualifiziert werden will, zieht man schnell und ruckartig an der Leine - logisch! Wenn man allerdings sagt, man ist erst Dis. wenn das Kaninchen zurück über das letzte Hindernis springt, kann man es langsam abbremsen ohne an der Leine zu rupfen. Außerdem ist es völlig überreguliert und jeder Richter kann es wieder auslegen wie er möchte ob das Kaninchen jetzt nun deutlich zurück gelaufen ist oder nicht!
gb>" title="guter beitrag"> seh ich ganz genauso.Ruckartiges an der Leine ziehen sollte absolut verminden werden und so würde es mit Sicherheit des öffteren vorkommen.Die Regeln sollten eindeutig formuliert werden und nicht so , dass man sie unterschiedlich auslegen kann.


*Der Begleiter
verliert die Leine und das Kaninchen springt über ein Hindernis.
--> seh ich auch so, aber nur, wenn es ein reiner Leinenwettbewerb ist! Denn bei reinen Leinenwettbewerben ist ja meist keine Absperrung oder ähnliches vorhanden.
Bei Wettbewerben in denen man mit oder ohne Leine starten darf, wäre es für mich keine Dis.
Wann wäre, dass denn der Fall ? o weit ich weiß ist eine Verbindung doch gar nicht möglich oder war es zumindest bisher nicht.

klaus-ed

Schüler

  • »klaus-ed« ist männlich

Beiträge: 165

Registrierungsdatum: 21. September 2013

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: B6 München-Ost

Über mich: Achtung email Adresse: "klaus-ed" existiert nicht mehr. Nur noch reklame-klaus@web.de benutzen.

Wohnort: 85435 Erding

Beruf: Werbetechniker

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 10. August 2014, 20:37

Zitat von »Snoopy09« *Der Begleiter
verliert die Leine und das Kaninchen springt über ein Hindernis.
--> seh ich auch so, aber nur, wenn es ein reiner Leinenwettbewerb ist! Denn bei reinen Leinenwettbewerben ist ja meist keine Absperrung oder ähnliches vorhanden.
Bei Wettbewerben in denen man mit oder ohne Leine starten darf, wäre es für mich keine Dis.

Wann wäre dass dend er Fall ? o weit ich wieß ist eine werbindung doch gar nicht möglich oder war es zumindest bisher nicht.

kOMMT SELTEN VOR; HABE ICH ABER SCHON PERSÖNLICH ERLEBT.

Gerhard

Anfänger

  • »Gerhard« ist männlich

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2013

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: LV Wuerttemberg&Hohenzollern

Wohnort: Markgröningen

Hobbys: Kaninchenzucht + Kanin-Hop

  • Nachricht senden

9

Montag, 11. August 2014, 09:37

3 Schritte zurück dann Disqualifiziert ruckartiges ziehen an der Leine oder lenken darf nicht sein.

Frecherhase

Anfänger

  • »Frecherhase« ist männlich

Beiträge: 53

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2013

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: Kleintierzuchtverein HB 3 Bremen-Ost

Wohnort: Bremen

Beruf: Beamter

Hobbys: Kanin-Hop, Kleintierzucht

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 20. August 2014, 21:14

finde ich so ok

MZuerch

Schüler

  • »MZuerch« ist männlich

Beiträge: 76

Registrierungsdatum: 11. August 2014

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: T108 Langenwetzendorf / 1. TKSV e. V.

Wohnort: Jena

Beruf: Promovierter Physiker

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 21. August 2014, 12:46

"*Das
Startbuch ist nicht korrekt ausgefüllt (siehe § 8)
*Es liegt keine gültige Impfbescheinigung vor "

Siehe mein Beitrag zu §8. Aus meiner Sicht ist DQ eine Art Bestrafung und Ausschluss vom Wettbewerb. Wenn das Tier nicht starten darf (kein/schlecht ausgefülltes Startbuch, keine Impfung -- da würde ich das Tier nichtmal auf dem Gelände habe wollen) wird es vom Turnier ausgeschlossen und nicht disqualifiziert.

Sollte es irgendwann, wie in anderen Ländern, eine Rangliste für Deutschland geben, bei der Tiere und Kaninhopper mit einem Punktesystem bewertet werden, könnte man sich vorstellen, dass es z.B. auch Minuspunkte für DQs geben könnte, um ordentlichen KH zu fördern. Dann wären oben genannte DQs nicht statthaft, da das Tier nie gestartet und damit in Erscheinung getreten ist. Auch wenn das sicherlich Zukunftsmusik ist, könnte man das bereits jetzt bedenken.

Madita

Schüler

  • »Madita« ist weiblich

Beiträge: 59

Registrierungsdatum: 27. September 2013

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: i62 Melle

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

12

Montag, 25. August 2014, 10:09

Wie ist das denn mit am Hindernis vorbei laufen? Wäre das dann ein Fehler? Ich würde die letzten 4 Jahre immer Disqualifiziert wenn eins meiner Tiere eng am Hindernis vorbei gelaufen ist.

Ich hatte da mit Anja Schönfeld in Melle drüber gesprochen und sie klärte mich auf, dass in Dänemark das am Hindernis vorbeilaufen nur ein Fehler sei. Grund dafür ist, man will den Fluss des laufenden Kaninchen nicht unterbrechen und möchte nicht, dass die Starter in solchen Fällen die Leine nutzen. Heißt das Tier darf mit lockerer Leine am Hindernis vorbei und bekommt eben nur einen Fehlerpunkt.

Mo Jo

Anfänger

  • »Mo Jo« ist weiblich

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 24. August 2014

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: I62 Melle

Wohnort: Melle

Beruf: Springer

  • Nachricht senden

13

Montag, 25. August 2014, 11:02

Ja das fände ich auch sehr gut, dann würden auch viel mehr Teilnehmer ihre Leinen lockerer halten. Gerade bei den spritzigeren Tieren werden die Leinen viel zu kurz gehalten, sehe ich immer wieder, und so geht es mir manchmal auch aus Angst vor ner Disqualifikation.

Frecherhase

Anfänger

  • »Frecherhase« ist männlich

Beiträge: 53

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2013

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: Kleintierzuchtverein HB 3 Bremen-Ost

Wohnort: Bremen

Beruf: Beamter

Hobbys: Kanin-Hop, Kleintierzucht

  • Nachricht senden

14

Montag, 25. August 2014, 11:14

das wäre mal eine ganz neue sache aber ich denke für die schnelelren Tiere wäre das eine super sache. und es würde aufhören das die Begleiter an den leinen zerren wenn das tier nur ansatzweise am huinderniss vorbei will.

klaus-ed

Schüler

  • »klaus-ed« ist männlich

Beiträge: 165

Registrierungsdatum: 21. September 2013

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: B6 München-Ost

Über mich: Achtung email Adresse: "klaus-ed" existiert nicht mehr. Nur noch reklame-klaus@web.de benutzen.

Wohnort: 85435 Erding

Beruf: Werbetechniker

  • Nachricht senden

15

Montag, 25. August 2014, 12:54

völlig neuer Aspekt, aber die Idee an sich finde ich gut, wenn dadurch das Gezerre wirklich weniger wird.

DaniVik

Anfänger

  • »DaniVik« ist weiblich

Beiträge: 27

Registrierungsdatum: 9. November 2013

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: W436 Oelde

Beruf: Schülerin

Hobbys: Kaninhop, Reiten, Lesen

  • Nachricht senden

16

Montag, 25. August 2014, 14:30

Stimmt, finde ich auch eine gute Idee

Kai Sander

Fortgeschrittener

  • »Kai Sander« ist männlich
  • »Kai Sander« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 402

Registrierungsdatum: 19. September 2013

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: W147 Hörstmar

Wohnort: 32657 Lemgo-Lieme, Bielefelder Str. 170

Beruf: Raumausstattermeister

Hobbys: Kaninchenzucht und Kanin-Hop

  • Nachricht senden

17

Montag, 25. August 2014, 15:52

Hallo,
ich habe gerade ganz große Probleme mich damit anzufreunden.........
Aber wenn ich da als Einziger Bauchschmerzen haben sollte, werde ich der Mehrheit wohl fügen müssen.

Ich stelle mit grad vor, dass ein Tier an allen Hindernissen vorbei läuft und dann vor einem Tier platziert wird, dass immer eine Stange je Hindernis gerissen hat und noch einen Fahler wegen Korrekturen bekommen hat...........
Ist natürlich ein Extrembeispiel.

Also 3 Fehlerpunkte für ein ausgelassenes Hindernis, könnte ich mir ja vorstellen.

Gruß Kai

MZuerch

Schüler

  • »MZuerch« ist männlich

Beiträge: 76

Registrierungsdatum: 11. August 2014

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: T108 Langenwetzendorf / 1. TKSV e. V.

Wohnort: Jena

Beruf: Promovierter Physiker

  • Nachricht senden

18

Montag, 25. August 2014, 16:50

Das Extrembeispiel zeigt es auf, man stelle sich die Eliteklasse vor: 5 Teilnehmer, 2 werden DQ wegen umdrehen. Dann gewinnt man am Ende einen Pokal ohne überhaupt ein Hindernis außer Start und Ziel gesprungen zu sein. Das kann es nicht sein. Da hilft auch die 3 Fehler Reglung nichts.

Das Argument mit dem Springfluss und dem Leine ziehen ist aber absolut berechtigt und sinnvoll.

In dem Zusammenhang: beim Borbeirennen verlässt das Kaninchen i.d.R. die Bahn und wird nach gegenwärtigen Regeln wegen einem anderen § DQ.

Es ist schwer das unter einen Hut zu bringen. Mit einer Reglung "Es dürfen maximal 3 Hindernisse, außer Start- und Zielhinders, ausgelassen werden. Jedes ausgelassene Hindernis zählt als Fehler." würde man den § halt wieder aufblähen.

DaniVik

Anfänger

  • »DaniVik« ist weiblich

Beiträge: 27

Registrierungsdatum: 9. November 2013

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: W436 Oelde

Beruf: Schülerin

Hobbys: Kaninhop, Reiten, Lesen

  • Nachricht senden

19

Montag, 25. August 2014, 17:49

Ich glaube gemeint war, dass wenn das Tier am Hinderniss vorbei läuft, aber zurück gesetzt wird, oder?
Steht da jetzt nicht, aber so sah es auf den Turniervideos auf Youtube oft aus - das Tier läuft am Hindernis vorbei, wird eingefangen, zurückgesetzt und überspringt das zuvor ausgelassene Hindernis?

Frecherhase

Anfänger

  • »Frecherhase« ist männlich

Beiträge: 53

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2013

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: Kleintierzuchtverein HB 3 Bremen-Ost

Wohnort: Bremen

Beruf: Beamter

Hobbys: Kanin-Hop, Kleintierzucht

  • Nachricht senden

20

Montag, 25. August 2014, 18:44

Ja genau das hat madita leider vergessen zu schreiben. Das Tier läuft vorbei dann läuft das Tier kreisförmig zurück und muss das hinderniss trotzdem springen. Also nicht auslassen das wäre dann auch eine disqualifikation