Sie sind nicht angemeldet.

Werbepartner

Ohne_Titel_1



Hier könnte Ihre Werbung stehen.
Hier bekommen Sie Infos>>>

Links

Untitled 1

 

Der Webspace für diese Forum wurde freundlicherweise bereitgestellt von:
        www.kanin-hop.de

mit technischer Unterstützung von:
weitere interessante Links:

kanin-hop.de
Bei Facebook: 
Kaninhop- Gemeinsam ans Ziel

Pro Kanin-Hop

Neue Benutzer

HappyHoppers(30. Dezember 2016, 22:52)

ostalbhop2015(26. Februar 2016, 17:02)

Mäxx(29. September 2015, 00:01)

cxthjujpvc(5. September 2015, 16:37)

Nadja Amolsch(17. August 2015, 23:13)

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Statistik

  • Mitglieder: 88
  • Themen: 149
  • Beiträge: 1 208 (ø 0,88/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: HappyHoppers

MZuerch

Schüler

  • »MZuerch« ist männlich
  • »MZuerch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 76

Registrierungsdatum: 11. August 2014

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: T108 Langenwetzendorf / 1. TKSV e. V.

Wohnort: Jena

Beruf: Promovierter Physiker

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 21. August 2014, 14:23

§ 71 und § 72 Unterbringung und Versorgung

Zitat

Unterbringung und Verpflegung der Teilnehmer und Kaninchen sind vom
Veranstalter zu regeln.

Zitat

Der Veranstalter hat für jedes gemeldete Kaninchen ein Ausstellungsgehege nach
den Richtlinien der AAB zur Verfügung zu stellen


Würde ich zusammenlegen, da eigentlich der gleiche Inhalt. Die Teilnehmer würde ich rauslassen. Wenn der Veranstalter sich nicht um die Verpflegung und Unterkunft der Teilnehmer kümmern möchte (=er gibt nichts bekannt) kann sich jeder drauf einstellen. Ich finde nicht, dass dies im Regelwerk stehen muss. Im Zweifel ist es dann ein schlechtes Turnier. Sinnvoll finde ich allerdings, dass es einen Standard für die Kaninchenunterbringung gibt und Grundversorgung wie Wasser, Heu und Stroh gestellt wird.

Evtl. verstehe ich das Wort "regeln" auch falsch. Falls gemeint ist, dass der Veranstalter das bekannt geben soll, es aber halten kann wie er will, dann sollte da stehen "... Veranstalter bekannt zu geben."

Kai Sander

Fortgeschrittener

  • »Kai Sander« ist männlich

Beiträge: 402

Registrierungsdatum: 19. September 2013

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: W147 Hörstmar

Wohnort: 32657 Lemgo-Lieme, Bielefelder Str. 170

Beruf: Raumausstattermeister

Hobbys: Kaninchenzucht und Kanin-Hop

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 21. August 2014, 15:28

Hallo,
Zusammenlegen ist OK.

Teilnehmer rauslassen, wegen mir auch (was sagen die Anderen hier dazu ???)

Zitat

Unterbringung und Verpflegung der Kaninchen sind vom Veranstalter zu gewährleisten. Der Veranstalter hat für jedes gemeldete Kaninchen ein Ausstellungsgehege nach

den Richtlinien der AAB zur Verfügung zu stellen
Ich habe mal noch ein anderes Wort verwendet.
OK so ?

Gruß Kai

klaus-ed

Schüler

  • »klaus-ed« ist männlich

Beiträge: 165

Registrierungsdatum: 21. September 2013

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: B6 München-Ost

Über mich: Achtung email Adresse: "klaus-ed" existiert nicht mehr. Nur noch reklame-klaus@web.de benutzen.

Wohnort: 85435 Erding

Beruf: Werbetechniker

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 21. August 2014, 21:52

Naa, das geht so nicht. Kennst Du die gestiegenen Bedürfnisse aller verwöhnten Kanin-Hop Kaninchen?
Wie soll da ein Veranstalter die Verpflegung der Kaninchen gewährleisten, wenn das eine auf sein tägliche Banane, das nächste auf seine Tomate, die 7 Möhren, usw. nicht verzichten möchte.
Das Wort Verpflegung muß klar definiert sein., sonst wirft jeder Veranstalter das Handtuch.

Alles Andere ist so OK.

Kai Sander

Fortgeschrittener

  • »Kai Sander« ist männlich

Beiträge: 402

Registrierungsdatum: 19. September 2013

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: W147 Hörstmar

Wohnort: 32657 Lemgo-Lieme, Bielefelder Str. 170

Beruf: Raumausstattermeister

Hobbys: Kaninchenzucht und Kanin-Hop

  • Nachricht senden

4

Freitag, 22. August 2014, 06:54

Hallo Klaus,
lass die die Worte noch mal "auf der Zunge zergehen".....

Es sagt doch nur, dass die Tiere zu fressen und trinken haben müssen.
Das könnte heißen:

Es wir den Teilnehmern mitgeteilt, dass sie alles selber mitbringen müssen (Verpflichtung)
Das es ein "Standardmenue" gibt, das man entweder selber geben muss oder es wird gefüttert
Und wenn jemand so verrückt ist, könne er ja auch auf die Wünsche jeder einzelnen Person und Tier eingehen

Habe es meine angehende Juristin lesen lassen, sie sieht es auch so!

Gruß Kai

klaus-ed

Schüler

  • »klaus-ed« ist männlich

Beiträge: 165

Registrierungsdatum: 21. September 2013

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: B6 München-Ost

Über mich: Achtung email Adresse: "klaus-ed" existiert nicht mehr. Nur noch reklame-klaus@web.de benutzen.

Wohnort: 85435 Erding

Beruf: Werbetechniker

  • Nachricht senden

5

Freitag, 22. August 2014, 09:23

Zitat: "Unterbringung und Verpflegung der Kaninchen sind vom Veranstalter zu gewährleisten."

Dieser Satz steht aber so da und er besagt eindeutig und unmißverständlich, dass der Veranstalter für die Versorgung der Kaninchen vom VERANSTALTER zu gewährleisten hat.
Wo steht, dass die Teilnehmer selbst etwas beitragen sollen?

Kai Sander

Fortgeschrittener

  • »Kai Sander« ist männlich

Beiträge: 402

Registrierungsdatum: 19. September 2013

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: W147 Hörstmar

Wohnort: 32657 Lemgo-Lieme, Bielefelder Str. 170

Beruf: Raumausstattermeister

Hobbys: Kaninchenzucht und Kanin-Hop

  • Nachricht senden

6

Freitag, 22. August 2014, 10:06

Dann in der entsprechenden Turnierausschreibung, wofür der Turnierleitervzu sorgen hat.
Gruß Kai

MZuerch

Schüler

  • »MZuerch« ist männlich
  • »MZuerch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 76

Registrierungsdatum: 11. August 2014

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: T108 Langenwetzendorf / 1. TKSV e. V.

Wohnort: Jena

Beruf: Promovierter Physiker

  • Nachricht senden

7

Freitag, 22. August 2014, 11:18

Zitat

Unterbringung und Verpflegung der Kaninchen sind vom Veranstalter zu gewährleisten. Der Veranstalter hat für jedes gemeldete Kaninchen ein Ausstellungsgehege nach den Richtlinien der AAB zur Verfügung zu stellen


Ist aus meiner Sicht in Ordnung. Es ist aus meiner Sicht selbstredent, dass man unter Verpflegung i.W. Wasser und Heu versteht. Evtl. könnte man "Verpflegung" in "Grundverpflegung" ändern, dann ist es unmissverständlich, dass es hier nur ums Lebensnotwendige geht.

Evtl. könnte man auch ergänzen "Abweichungen sind in der Turnierausschreibung bekannt zu geben.", das würde dem Veranstalter Freiräume geben. Auch wenn es momentan in D weniger relevant ist, in Schweden findet ein Großteil der Turniere im lokalen Bereich statt. Da trifft man sich auf einem Sportplatz, baut die Hindernisse auf, einer ist Schiedsrichter, dann wird gesprungen und gewertet. Alles ohne größeren Overhead und Aufwand, aber trotzdem offiziell gemeldet und gewertet. Da ist es z.B. üblich, dass jeder sein Tier komplett selbst versorgt -- das Turnier geht ja auch nur wenige Stunden -- und auch keine Käfige gestellt werden, sondern die Tiere i.d.R. in ihren Transportboxen bleiben. Letztere sind i.d.R. aber deutlich geräumiger verglichen mit dem was die Kaninhoppper hierzulande benutzen für den Transport von A nach B.

Mit obigen Vorschlag würde man einen Standard definieren und dem Veranstalter erlauben davon abweichend zu handeln unter der Maßgabe es bekannt zu machen. Letztendlich muss jeder Kaninhopper selbst entscheiden ob er dann zu den genannten Bedingungen bereit ist zu dem Turnier zu gehen.

klaus-ed

Schüler

  • »klaus-ed« ist männlich

Beiträge: 165

Registrierungsdatum: 21. September 2013

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: B6 München-Ost

Über mich: Achtung email Adresse: "klaus-ed" existiert nicht mehr. Nur noch reklame-klaus@web.de benutzen.

Wohnort: 85435 Erding

Beruf: Werbetechniker

  • Nachricht senden

8

Freitag, 22. August 2014, 12:51

Was in der Turnierausschreibung steht ist eine Sache, was in den regeln steht, eine Andere. Regeln sind einklagbar. Turnierausschreibungen dürfen Schreibfehlern und Irrtümern unterliegen - Regeln nicht.
Die Regel muß also so formuliert sein, dass sie auch ohne Gericht umsetzbar ist.

Kai Sander

Fortgeschrittener

  • »Kai Sander« ist männlich

Beiträge: 402

Registrierungsdatum: 19. September 2013

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: W147 Hörstmar

Wohnort: 32657 Lemgo-Lieme, Bielefelder Str. 170

Beruf: Raumausstattermeister

Hobbys: Kaninchenzucht und Kanin-Hop

  • Nachricht senden

9

Freitag, 22. August 2014, 13:51

Turnierausschreibungen dürfen Schreibfehlern und Irrtümern unterliegen - Regeln nicht.

Ich glaube das ist falsch.
Auch Turnierausschreibung sind ein Vertrag und einklagbar.

Wie ich schon schrieb, habe ich mich juristisch abgesichert. §133 BGB

Hol mal tief Luft, bitte.
Gruß Kai

Rainerhb

Schüler

Beiträge: 83

Registrierungsdatum: 18. März 2014

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: HB-22, HB-25, Widderclub

  • Nachricht senden

10

Freitag, 22. August 2014, 15:48

meinen Wortmeldung verspätet:

Die Textvorgabe von Michael und Kai finde ich so ( grob, s.u.) in Ordnung.

Klaus seine Interpretation des Wortes " Verpflegung des Kaninchens " ist falsch.
Nirgendwo steht " gehobene" oder " Goumet-Verpflegung" oder gar " wie zuhause". Man könnte das Wort auch durch "Grundverpflegung " ersetzen. Das beinhaltet meiner Meinung nach Heu, Stroh, Wasser und Pelletfutter.

Das einzige falsche Wort, das ich entdeckt habe, ist das Wort "Gehege". Laut umgangssprachlicher Definitions-Erklärung bedeutet es " umzäuntes Areal", das ist hoffentlich nicht gemeint ;-), also diese 4-oder mehrteiligen Steckzäune.
Korrekt wäre " Bucht" wie der ZDRK es neuerdings nennt oder "Box" , wenn man das Wort "Käfig" nicht verwenden will.


Das mit der Unterbringung + Verpflegung der Teilnehmer gehört meiner Meinung nach nicht in den Regeln, das ist individuelle Veranstaltersache.
Damit nicht die Schiedsrichter-Verpflegung gemeint, oder?

Die war doch durch " Erstattung der Schiedsrichter-Unkosten" erfasst, weil dazu gehört nicht nur Aufwandspauschale und Reisekosten, sondern auch Essen.


Gruß
Rainer

Kai Sander

Fortgeschrittener

  • »Kai Sander« ist männlich

Beiträge: 402

Registrierungsdatum: 19. September 2013

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: W147 Hörstmar

Wohnort: 32657 Lemgo-Lieme, Bielefelder Str. 170

Beruf: Raumausstattermeister

Hobbys: Kaninchenzucht und Kanin-Hop

  • Nachricht senden

11

Freitag, 22. August 2014, 16:03

Hallo Rainer,
zur Info "Gehege" kommt vom Oberstudienrat, du weist wen ich meine.....

Wird wohl auch in der AAB so in Zukunft heißen.
Buchten habe ich im Stall :D .

Ansonsten gehen wir konform.

Gruß Kai

Rainerhb

Schüler

Beiträge: 83

Registrierungsdatum: 18. März 2014

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: HB-22, HB-25, Widderclub

  • Nachricht senden

12

Freitag, 22. August 2014, 16:14

Kai, deswegen trägt er auch den Titel Oberstudienrat ( der darf Fehler machen) und nicht Gott :D ?( cp>" title="cappu">

Google mal selbst auf offiziellen Seiten

Kai Sander

Fortgeschrittener

  • »Kai Sander« ist männlich

Beiträge: 402

Registrierungsdatum: 19. September 2013

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: W147 Hörstmar

Wohnort: 32657 Lemgo-Lieme, Bielefelder Str. 170

Beruf: Raumausstattermeister

Hobbys: Kaninchenzucht und Kanin-Hop

  • Nachricht senden

13

Freitag, 22. August 2014, 16:36

Nö, Gehege wird nun offizielle Bezeichnung.....wenn ich es richtig verstanden habe.
Gruß Kai

klaus-ed

Schüler

  • »klaus-ed« ist männlich

Beiträge: 165

Registrierungsdatum: 21. September 2013

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: B6 München-Ost

Über mich: Achtung email Adresse: "klaus-ed" existiert nicht mehr. Nur noch reklame-klaus@web.de benutzen.

Wohnort: 85435 Erding

Beruf: Werbetechniker

  • Nachricht senden

14

Freitag, 22. August 2014, 23:23

Dann melde ich schon mal die Grundversorgung meiner Kaninchen fürs nächste Turnier an. Morgens 3 Karotten und einen Apfel, dazu einen Salatkopf (Kopsalat). Mittags 2 Karotten eine Handvoll Kraftfutter. Abends 4 Karotten 2 Äpfel, 2 Salatherzen und etwas Kraftfutter. Über die gesamte Zeit ausreichend Heu und Wasser.

Kai Sander

Fortgeschrittener

  • »Kai Sander« ist männlich

Beiträge: 402

Registrierungsdatum: 19. September 2013

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: W147 Hörstmar

Wohnort: 32657 Lemgo-Lieme, Bielefelder Str. 170

Beruf: Raumausstattermeister

Hobbys: Kaninchenzucht und Kanin-Hop

  • Nachricht senden

15

Samstag, 23. August 2014, 06:14

la ne ist klar, bayrischer Dickschädel-------

Rainerhb

Schüler

Beiträge: 83

Registrierungsdatum: 18. März 2014

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: HB-22, HB-25, Widderclub

  • Nachricht senden

16

Samstag, 23. August 2014, 06:53

Klaus, ich habe "GRUNDVERSORGUNG" geschrieben,
nicht 4-Sterne-Gourmet-Frühstück.

angel>" title="angel">

klaus-ed

Schüler

  • »klaus-ed« ist männlich

Beiträge: 165

Registrierungsdatum: 21. September 2013

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: B6 München-Ost

Über mich: Achtung email Adresse: "klaus-ed" existiert nicht mehr. Nur noch reklame-klaus@web.de benutzen.

Wohnort: 85435 Erding

Beruf: Werbetechniker

  • Nachricht senden

17

Samstag, 23. August 2014, 09:21

Das ist die Grundversorgung

Gourmet: da kämen noch hinzu: Bananen, Pfirsiche, Nektarinen, Aprikosen, Gurken, Leckerlis, Pfefferminze, Haferflocken usw.

Kai Sander

Fortgeschrittener

  • »Kai Sander« ist männlich

Beiträge: 402

Registrierungsdatum: 19. September 2013

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: W147 Hörstmar

Wohnort: 32657 Lemgo-Lieme, Bielefelder Str. 170

Beruf: Raumausstattermeister

Hobbys: Kaninchenzucht und Kanin-Hop

  • Nachricht senden

18

Samstag, 23. August 2014, 09:39

Wenn die TL schreibt:
Die Tiere werden durch die TL mit Wasser, Pellets und Heu gefüttert
Oder
Jeder Teilnehmer ist selbst für die Fütterung der Tiere zuständig

Dann hat die TL ihre Pflicht erfüllt.
Die Teilnehmer wissen dann was auf sie zukommt und können entsprechen Luxus selber organisieren.
Gruß Kai

Frecherhase

Anfänger

  • »Frecherhase« ist männlich

Beiträge: 53

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2013

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: Kleintierzuchtverein HB 3 Bremen-Ost

Wohnort: Bremen

Beruf: Beamter

Hobbys: Kanin-Hop, Kleintierzucht

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 24. August 2014, 14:42

ich denke der Satz passt so und ist auch von vielen
Leuten richtig zu verstehen nichts anderes steht jetzt auch in den Regeln